Blog

Startseite/Allgemein/Christian Heinz macht Antrittsbesuch bei den Polizeistationen in Kelkheim und Eschborn

Christian Heinz macht Antrittsbesuch bei den Polizeistationen in Kelkheim und Eschborn

  • veröffentlicht am 22. Sep 2010

Christian Heinz, der neue Landtagsabgeordnete für Bad Soden, Eppstein, Eschborn, Kelkheim, Liederbach, Schwalbach und Sulzbach besuchte zusammen mit dem Leiter der Polizeidirektion Main‐Taunus, Polizeidirektor Jürgen Moog, die Polizeistationen seines Wahlkreises in Kelkheim und Eschborn.

Bei diesem Antrittsbesuch sprach er mit den Dienststellenleitern und ihren Vertretern sowohl über die Kriminalitätsentwicklung, als auch über die Ermittlungs‐ und die Präventionsarbeit.

Dabei wurde deutlich, dass der Main‐Taunus‐Kreis im landesweiten Vergleich zu den sicheren Kreisen zählt. Die Häufigkeitszahl, dies ist die Zahl der Straftaten je 100.000 Einwohner, liegt im Main‐Taunus‐Kreis deutlich unter dem Hessenschnitt. Im Jahr 2009 wurde zudem mit 56 Prozent die bislang höchste Aufklärungsquote erreicht.

Jürgen Moog hob hervor, dass die Polizeidirektion Main‐Taunus Vorreiter bei der polizeilichen Ermittlungsarbeit und der Kriminalitätsprävention sei. Im Main‐Taunus‐Kreis wurden flächendeckend Präventionsräte eingerichtet. In Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden soll damit Kriminalität, insbesondere durch Jugendliche und Heranwachsende, schon an der Wurzel angepackt werden.

Zur präventiven Arbeit der Polizei zählt außerdem das Aufsuchen der Bürger in besonders durch Einbrüche belasteten Wohngebieten Die Aufklärung über mögliche Schutzmaßnahmen am eigenen Haus, hilft Einbruchsdiebstahl wirksam zu verhindern.

Christian Heinz dankte den Polizeibeamten für ihre engagierte Arbeit zum Schutz der Bürger. Bei der Polizei Main‐Taunus herrsche ein guter Geist. Dies sei wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit in dem anspruchsvollen Beruf des Polizeibeamten, stellte er abschließend fest.