Blog

Startseite/Allgemein/Wintermeyer und Heinz: „Die Hessische Landesregierung zeigt Schlaglöchern das STOP-Schild!“

Wintermeyer und Heinz: „Die Hessische Landesregierung zeigt Schlaglöchern das STOP-Schild!“

  • veröffentlicht am 22. Feb 2011

Über 2 Mio. EUR aus Sonderprogramm zur Behebung von Winterschäden an Straßen sollen in den Main-Taunus-Kreis fließen

Wiesbaden. Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer und der Landtagsabgeordnete Christan Heinz begrüßten den heute vom Hessischen Finanz- und Verkehrsministerium gemeinsam vorgestellten Gesetzentwurf für ein Sonderprogramm des Landes zur Beseitigung von Winterschäden.

Wintermeyer: „Das Land wird, sofern der Hessische Landtag den Gesetzentwurf nächste Woche verabschiedet, insgesamt 100 Mio. EUR zur schnellen und vor allem unbürokratischen Heilung der Schlaglochpisten bereitstellen, die durch den diesmalig frühzeitigen und harten Wintereinbruch entstanden sind.“ Für Landesstraßen und Radwege seien davon 20 Mio., für die Landkreise 10 Mio. und 70 Mio. für Städte und Gemeinden vorgesehen.

Besonders über das schnelle Handeln des Landes freut sich auch Christian Heinz: „Gerade in den ländlicheren Bereichen des Main-Taunus-Kreises dürfen wir nicht erst abwarten, bis aus Schlaglochpisten Schlaglochalleen geworden sind.“ Je länger man mit der Beseitigung der Schäden warte, desto teurer werde es.

„Mit über 2 Mio. EUR, die alleine in den Main-Taunus-Kreis fließen werden, zeigen wir den Schlaglöchern ein deutliches STOP-Schild“, so Wintermeyer und Heinz abschließend.

Vorgesehenen Zuwendungen:

L 3017 Breckenheim-Wildsachsen: 300.000 EUR
für Kreisstraßen an den MTK:    58.800 EUR

Bad Soden:     146.300 EUR
Eppstein:     117.300 EUR
Eschborn:     140.300 EUR
Flörsheim:     155.700 EUR
Hattersheim:     174.100 EUR
Hochheim:     130.300 EUR
Hofheim:     317.400 EUR
Kelkheim:     211.300 EUR
Kriftel:        73.400 EUR
Liederbach:       60.900 EUR
Schwalbach:       95.900 EUR
Sulzbach:       61.900 EUR
Summe:              2.043.600 EUR