Blog

Startseite/Allgemein/50.000 Euro für den Tennisverein Ruppertshain

50.000 Euro für den Tennisverein Ruppertshain

  • veröffentlicht am 5. Mai 2011

Gelder aus dem Sonderinvestitionsprogramm „Sportland Hessen“

Der Landtagsabgeordnete für Kelkheim, Christian Heinz, zeigte sich erfreut, dass der Tennisverein Ruppersthain 50.000 Euro Zuschuss vom Land Hessen für den Neubau des Vereinsheims erhalten hat. Heinz: „Das Sonderinvestitionsprogramm „Sportland Hessen“ wird stark nachgefragt. Umso erfreulicher ist natürlich, dass das Geld in diesem Fall bei einem Verein mit toller Jugendarbeit im eigenen Wahlkreis ankommt.“

Der Tennisverein Ruppertshain, der im Jahr 1976 gegründet wurde, hat derzeit rund 226 Mitglieder, darunter rund 100 Jugendliche. Das alte Vereinsheim, welches im gleichen Jahr errichtet wurde, weist mittlerweile erhebliche Mängel in der Bausubstanz auf. Weitere Reparatur- und Renovierungsmaßnahmen in den nächsten Jahren hätten den Kostenrahmen wohl gesprengt und so wird, nach über 30-jähriger intensiver Nutzung, nun ein neues Vereinsheim gebaut. Neben Funktionsräumen wie Umkleide- und Sanitärräumen, soll es auch über einen multifunktionalen Versammlungsraum verfügen.

Die Gesamtkosten des Projekts sollen sich auf ca. 200.000 Euro belaufen, wovon der Verein selbst durch Eigenmittel, -leistungen und ein Darlehen ca. 75.000 Euro tragen wird. Zu den 50.000 Euro des Landes Hessen kommen noch Zuschüsse der Stadt Kelkheim, des Main-Taunus-Kreises und des Landessportbundes Hessen hinzu.

Die Sportanlage ist die höchstgelegene des Main-Taunus-Kreises und Dank der Ausrichtung nach Süden auch eine der sonnigsten weit und breit. Die Förderung und Ausübung des aktiven Tennissports – insbesondere bei Jugend- und Nachwuchsspielern – nimmt einen breiten Raum ein, genauso wie die Pflege des gesellschaftlichen Miteinanders der Mitglieder.